Schlagwort-Archive: Besiedlungsgeschichte

Auf des Hügels Spitze getrieben – Erste Nachrichten von der Prospektionskampagne in der Neamţ-Senke

24.03.2019. Seit Dienstag untersuchen 13 Studierende und Dozierende der Archäologischen Wissenschaften der FAU in Kooperation mit dem Museumskomplex Neamţ Fundplätze der Cucuteni-Kultur in der Umgebung von Târgu Neamţ (Kreis Neamţ, Rumänien).  Die Maßnahme ist ein neuer Schritt im Rahmen des Projektes „Diachrone Landschaftsarchäologie in der Moldau“.  Mit Gradiometerprospektionen, Drohnenbefliegungen, aber auch klassischen Feldbegehungen sollen Informationen über die Besiedlungsgeschichte dieser Kleinregion in der Zeit von ca. 4400-3500 v.Chr. gesammelt werden. Weiterlesen

Erdwerke und ein dreifacher Fundplatz – Abschluss der ersten Rupea-Kampagne

10.03.2019.  Nach einer Woche harter Arbeit ging gestern die erste Prospektionskampagne in Rupea (Kreis Braşov, Rumänien) zu Ende. In dieser Zeit wurde der Fundplatz Rupea 7 vollständig begangen, und der nur wenige hundert Meter entfernt gelegene Platz Rupea 4 ebenfalls zu einem großen Teil. Zusätzlich zur Gradiometerprospektion wurden für beide Fundplätze Geländemodelle und eine Orthomosaikkartierung angefertigt. Dabei kam erstmals die neue Drohne des Institutes zum Einsatz.

Die Ergebnisse der Prospektion übertrafen letztlich noch die Erwartungen, die nach den ersten Tagen ohnehin schon hoch waren. Weiterlesen

Steinzeit im Schatten der Burg – Beginn der diesjährigen Transsilvanien-Kampagne

14.03.2019. Noch bevor nächste Woche zwei Busse mit Studierenden und Dozierenden der Archäologischen Wissenschaften nach Rumänien aufbrechen, fiel schon gestern der Startschuss für die diesjährige Prospektionssaison. Ein Vorauskommando begann mit der Erforschung der neolithischen Siedlungslandschaft um Rupea in Transsilvanien.

Weiterlesen

Workshop „The Last Glacial Maximum in Europe State of knowledge in Geosciences and Archaeology“

The Last Glacial Maximum in Europe – State of knowledge in Geosciences and Archaeology

20th to 22nd March 2019

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Poster zur Tagung "The Last Glacial Maximum in Europe"

The workshop organized by the Institutes of Prehistoric Archaeology and Geography (FAU) will take place from 20th to 22nd March 2019 at Schloss Wiesenthau (next to Forchheim). The meeting aims at bringing together researchers from Geosciences and Archaeology working on the topic of the Last Glacial Maximum in Europe in order to provide an interdisciplinary and comprehensive overview of the current state of knowledge.

Click here for further information.

Dr. Markus Schussmann: Besiedlungsgeschichte Ober- und Mittelfrankens zwischen Urnenfelder- und Frühlatènezeit

schussmann_museumIn Ergänzung zur Ausstellung „Rätsel Kosbacher Altar“ referiert PD Dr. Markus Schußmann von der Universität Würzburg  am 30. April zur „Besiedlungsgeschichte Ober- und Mittelfrankens zwischen ausgehender Urnenfeldzeit und früher Latènezeit“.  Er wird den Kosbacher Altar in seine regionale Zeitgeschichte einordnen.  Laut Schußmann erlebten am Ende der Bronzezeit die Menschen in Mittel- und Oberfranken schwere Einschnitte durch klimatische Ereignisse, die zu technologischen, sozialen und religiösen Veränderungen führten.