Tagung „Early Iron Age 2018“

Mitteleuropas Eisenzeitforscher zu Gast in Nürnberg

Vom 20. Bis 22. Juli 2017 fand in Nürnberg die Tagung „Die Die frühe Eisenzeit in Mitteleuropa – Early Iron Age in Central Europe“ statt. Die Tagung wurde ausgerichtet von der Naturhistorischen Gesellschaft in Nürnberg, dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz und dem Institut für Ur- und Frühgeschichte der FAU.

23 Vorträge widmeten sich schwerpunktmäßig der frühen Eisenzeit (Hallstatt C und D) in Mittel- und Osteuropa. Die Latènezeit stand ebenfalls im Fokus. Neben der Besprechung von Fundmaterial und Fundanalysen, zentralen Aspekten zur Siedlungs- und Bestattungsweisen lieferten Projektberichte zu laufenden Forschungen Anknüpfungspunkte für rege Diskussionen. Eine besonders rege Diskussion löste der Beitrag von Eva-Maria Christ, die einen Aspekt ihres Erlanger Promotionsvorhabens zum Thema „Intentionelle Unvollkommenheit? Untersuchungen zu Regeln hallstattzeitlicher Verzierungen“ vorstellte. Mehrere Erlanger Absolventen konnten zudem – teils erstmals in ihrer wissenschaftlichen Karriere – Posterbeiträge präsentieren.

Am 21. Juli fand eine Exkursion ins südliche Mittelfranken statt. Besichtigt wurden mehrere Fundplätze sowie das archäologische Museum in Thalmässing. Die abendliche Museumsparty im Naturhistorischen Museum in Nürnberg rundete den Tag ab.

Zum Tagungsprogramm