Tagung „Beyond Excavation“

Geophysik und Luftbildarchäologie – mehr als nur Ausgrabungsvorbereitung

Vom 5. bis 8. Dezember 2016 fand in Piatra Neamţ am östlichen Karpatenrand die internationale Tagung „Beyond excavation. Geophysics, Aerial Photography and the use of drones in Eastern and South-East European Archaeology“ statt. Die Tagung wurde organisiert vom Institut für Ur- und Frühgeschichte der FAU und dem Neamț County Museum Complex mit dem Cucuteni Culture International Research Centre und dem Cucuteni Eneolithic Art Museum of Piatra-Neamț.

Kolleginnen und Kollegen aus Rumänien, Deutschland, der Republik Moldawien, Polen, Bulgarien und der Ukraine referierten über ihre aktuellen Forschungsprojekte mit besonderem Fokus auf geophysikalische Prospektionen sowie den Einsatz von Luftbildern und Drohnen.

Bei den Vortrrägen zeigte sich, dass die genannten Methoden als Standards inzwischen auch in Ost- und Südosteuropa etabliert sind, und hier dank der vergleichsweise kostengünstigen Beschaffung der heutigen technischen Systeme und deren flächiger Anwendung zu erheblichen neuen Erkenntnissen geführt haben.

Mehrere Fundplätze behandelten Cucuteni-Trypillia-Siedlungen (ca. 4500-3500 v. Chr.), hier liefern die großflächigen Prospektionen ganze Siedlungspläne mit Hausgrundrissen, die für landschaftsarchäologische Forschungen extrem nützlich sind, da Siedlungsgrößen und Hausanzahlen helfen, die Bevölkerungsgrößen besser abzuschätzen, der wiederum maßgeblich ist für die Stärke menschlicher Einwirkungen auf die Umwelt.

Neben anderen neolithischen Perioden wurden auch Studien auf römischen Fundstellen in Rumänien  referiert, die interessante neue Einblicke in den römischen Grenzausbau der Provinz Dakien sowie in die Sicherung des Vorlands von römischen Lagern unter optimaler Ausnutzung der Geländebedingungen vorstellten.

Zum Vortragsprogramm