NoNeK – Nordmitteleuropäische Neolithische Keramik

Aus der Bearbeitung trichterbecherzeitlicher Keramikinventare ist seit 2007 ein standardisiertes Keramikaufnahmesystem für neolithische Keramik aus dem nördlichen Mitteleuropa (Ertebølle, Trichterbecherkultur, Einzelgrabkultur, Glockenbecherkultur) entwickelt worden. Zur Zeit wird dieses am Institut für Ur- und Frühgeschichte der FAU für die Aufnahme metallzeitlicher Keramik erweitert. Die ursprüngliche Publikation erfolgte über ein Content Managementsystem direkt online. Da die meisten Nutzer eine fertige pdf-Version des gesamten Systems mit allen Erläuterungen bevorzugen (und der Account an der Universität Kiel abgelaufen ist) erfolgt die Bereitstellung hier:

Version September 2011 (ca. 10 MB)
Aktuelle Arbeitsversion, nonek_v29.pdf, unfertig (ca. 56 MB)
Aktuelle Arbeitsversion, nonek_v32.pdf unfertig (ca. 68 MB)

Skripte R
nonek_technik_v2.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
nonek_magerungsmittel_v2.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
fehlersuche.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
rand-schulter_bauchformen.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
randabschlussformen.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
umbrueche.r von Dipl.-Prähist. Moritz Mennenga, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
Seit 2006