Präsentation1

Neue Ergebnisse zur Felsbildkunst in Bayern

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Masterarbeit von Julia Blumenröther, die sich mit der Frage nach dem Vorliegen von Felsbildkunst in der Mäanderhöhle beschäftigt hat, ist inzwischen in einer ersten Publikation in den DENKMALPFLEGE INFORMATIONEN erschienen (http://www.blfd.bayern.de/medien/denkmalpflege_informationen_163.pdf.)

Dieser Beitrag ist auf großes Interesse gestoßen und hat weitere Publikationen u.a. in der aktuellen Ausgabe der ZEIT und auf SpiegelOnline nach sich gezogen. Trotz des sehr populären Titels ist der Beitrag selbst lesenswert. zum Spiegel-Online-Artikel

Tagung der HOG in Budapest

IMG_2786Nach fünf Tagen und zahlreichen Vorträgen zum Paläolithikum und Mesolithikum in der ganzen Welt fand die diesjährige Tagung der Hugo Obermaier-Gesellschaft in Budapest ein erfolgreiches Ende. Die Stadt hatte sich den Teilnehmern von ihrer besten Seite gezeigt und das milde ungarische Wetter begleitete auch die Exkursionen nach Vértesszőlős, Tata, zur Jankovich Höhle, zu den Lössprofilen von Paks und Dunaföldvár und dem Archäologischen Park von Százhalombatta. Weiterlesen

Geomagnetik-Kampagne Frühjahr 2016 mit unerwarteten neuen Entdeckungen

Der Broder-Tönnies-HügelDie Geomagnetik-Ausbildungskampagne führte das Team neben dem bisherigen Schwerpunkt im Hunsrück dieses Mal auch in das Rheintal, die Eifel und den Taunus.  Die immer problematischer werdende Zugäglichkeit vieler landwirtschaftlicher Flächen im Zuge des Energiewandels machte eine derartige Ausdehnung des Arbeitsgebietes notwendig. Weiterlesen

Archäologisches Kolloquium am 14.04.2016

EndversionAm 14.04.2016 dürfen wir Sie herzlich zu unserem ur- und frühgeschichtlichen Vortrag um 18:00 Uhr c.t. im Kollegienhaus (Hörsaal 1.016) einladen. Es referiert Prof. Dr. Christoph Huth, Institut für Archäologische Wissenschaften Abteilung für Urgeschichtliche Archäologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, zum Thema:
Textile Symbolik in Gräbern der frühen Eisenzeit

Pläne zum Heunischenburg-Projekt werden konkret

2015_0507_heunischenburg_mischka_06Am 29.02.2016 trafen sich alle Beteiligten des Heunischenburg-Projekts im Kronacher Rathaus, um das von den Studierenden erarbeitete Konzept zur Neugestaltung des Außengeländes der Heunischenburg vorzustellen. Neben der Projektabsprache mit dem örtlichen Museumsleiter Alexander Süß, war das Treffen gleichzeitig ein Pressetermin mit der Neuen Presse Coburg, die durch Julia Knauer vertreten wurde, und in einem halbseitigen Artikel über die Kooperation zwischen Kronach und dem Institut berichtete.

Prof. Dr. Viktor Chabai als Humboldt-Gastwissenschaftler am Institut

Victor ChabaiSeit dem 01.02.2016 ist Prof. Dr. Viktor P. Chabai als Gastwissenschaftler am Institut für Ur- und Frühgeschichte der FAU. Prof. Chabai ist Mitglied des Archäologischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der Ukraine in Kiew. Er hat ein Stipendium der Humboldt-Stiftung und wird für insgesamt 6 Monate das Institutsleben in Forschung und Lehre bereichern. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Mittel- und Jungpaläolithikum Mittel- und Osteuropas. Seit vielen Jahren forscht Prof. Chabai auf der Halbinsel Krim, wo er zahlreiche wichtige Fundstellen des Neandertalers und des frühen anatomisch modernen Menschen ausgegraben, ausgewertet und überwiegend monographisch publiziert hat. Weitere Forschungsaktivitäten haben ihn bisher u.a. nach Portugal, die USA, Rumänien, Usbekistan und Russland geführt. Weiterlesen