Auf des Hügels Spitze getrieben – Erste Nachrichten von der Prospektionskampagne in der Neamţ-Senke

24.03.2019. Seit Dienstag untersuchen 13 Studierende und Dozierende der Archäologischen Wissenschaften der FAU in Kooperation mit dem Museumskomplex Neamţ Fundplätze der Cucuteni-Kultur in der Umgebung von Târgu Neamţ (Kreis Neamţ, Rumänien).  Die Maßnahme ist ein neuer Schritt im Rahmen des Projektes „Diachrone Landschaftsarchäologie in der Moldau“.  Mit Gradiometerprospektionen, Drohnenbefliegungen, aber auch klassischen Feldbegehungen sollen Informationen über die Besiedlungsgeschichte dieser Kleinregion in der Zeit von ca. 4400-3500 v.Chr. gesammelt werden. Weiterlesen

Erdwerke und ein dreifacher Fundplatz – Abschluss der ersten Rupea-Kampagne

10.03.2019.  Nach einer Woche harter Arbeit ging gestern die erste Prospektionskampagne in Rupea (Kreis Braşov, Rumänien) zu Ende. In dieser Zeit wurde der Fundplatz Rupea 7 vollständig begangen, und der nur wenige hundert Meter entfernt gelegene Platz Rupea 4 ebenfalls zu einem großen Teil. Zusätzlich zur Gradiometerprospektion wurden für beide Fundplätze Geländemodelle und eine Orthomosaikkartierung angefertigt. Dabei kam erstmals die neue Drohne des Institutes zum Einsatz.

Die Ergebnisse der Prospektion übertrafen letztlich noch die Erwartungen, die nach den ersten Tagen ohnehin schon hoch waren. Weiterlesen

Steinzeit im Schatten der Burg – Beginn der diesjährigen Transsilvanien-Kampagne

14.03.2019. Noch bevor nächste Woche zwei Busse mit Studierenden und Dozierenden der Archäologischen Wissenschaften nach Rumänien aufbrechen, fiel schon gestern der Startschuss für die diesjährige Prospektionssaison. Ein Vorauskommando begann mit der Erforschung der neolithischen Siedlungslandschaft um Rupea in Transsilvanien.

Weiterlesen

Workshop „The Last Glacial Maximum in Europe State of knowledge in Geosciences and Archaeology“

The Last Glacial Maximum in Europe – State of knowledge in Geosciences and Archaeology

20th to 22nd March 2019

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Poster zur Tagung "The Last Glacial Maximum in Europe"

The workshop organized by the Institutes of Prehistoric Archaeology and Geography (FAU) will take place from 20th to 22nd March 2019 at Schloss Wiesenthau (next to Forchheim). The meeting aims at bringing together researchers from Geosciences and Archaeology working on the topic of the Last Glacial Maximum in Europe in order to provide an interdisciplinary and comprehensive overview of the current state of knowledge.

Click here for further information.

Ein neuer Quadrocopter für das Institut!

Die neue Phantom 4 Pro der UFG.

2.3.2019: Das Institut für Ur- und Frühgeschichte modernisiert seinen Gerätepark – nicht ganz freiwillig. Eine neue DJI-Phantom 4 Professional-Drohne ersetzt seit dieser Woche die bewährte, seit 2015 im Einsatz befindliche Vorgängerin. Diese musste leider nach intensiver Nutzung für Forschung und insbesondere auch Lehre im In- und Ausland noch während der diesjährigen St. Helena-Maßnahme verschleißbedingt abgeschrieben werden. Weiterlesen

FAU-Networking-Night „Archäologische Wissenschaften“ am 6. Mai 2019

Postkarte FAU-Networking Night 6. Mai 2019

 

Das Institut für Ur- und Frühgeschichte gestaltet zusammen mit der Klassischen Archäologie und der Christlichen Archäologie im Mai eine FAU-Networking-Night für Wissenschaftler/innen

Am Montag, 6. Mai 2019,  werden zwischen 16:30-19:00 Uhr im Ausstellungsraum der Hauptbibliothek Erlangen, Schuhstr. 1 a unter dem Motto:

„Interdisziplinäre Schnittstellen an der FAU: Archäologische Wissenschaften“

Poster aktueller Projekte präsentiert mit dem Ziel innerhalb der FAU zu informieren und interessierte Kooperationspartner anzulocken.

Darüber hinaus: Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Zum Call for Posters

Zur Werbe-Postkarte

Urnengrab und Bronzenadel – Zum Abschluss der Feldarbeiten in Simmelsdorf – St. Helena

Viel ist geschehen, seit vor fast drei Wochen die Ausgrabung von Hügel 4 in Simmelsdorf – St. Helena begann. Während das Wetter stetig besser wurde, entnahm das Team um Grabungsleiter M. Rodens M.A. zunächst die Steinpackung des Hügels. Dabei war die vereinigte Kraft aller Grabungsteilnehmer nötig, um die besonders massiven Steine im Zentrum des Hügels aus dem Schnitt zu schaffen. Weiterlesen

Zelten im Schlamm! Beginn der Feldsaison 2019 in Simmelsdorf-St. Helena

13.02.2019: Der Bagger dröhnt, der Staubsauger röhrt, die Drohne sirrt – Pünktlich zum Ende der Vorlesungen und noch bevor der letzte Schnee geschmolzen ist, eröffnen die Studierenden der archäologischen Wissenschaften unter Leitung von M. Rodens M.A. die diesjährige Lehrgrabung des UFG-Institutes in Simmelsdorf-St. Helena. Auf dem Plan steht in den kommenden Wochen die Untersuchung des Grabhügels 4. Weiterlesen

Fertig!!!

Endlich ist es da!

Cover Heft "Ausgegraben und Ausgestellt"

Cover Heft „Ausgegraben und Ausgestellt“

Unser Heft soll unsere Aktivitäten nach innen wie außen darstellen und darüber hinaus auch als Dankeschön für die tatkräftige sowohl praktische als auch bürokratische Unterstützung der verschiedenen Bereiche und Abteilungen der FAU verstanden werden. Weiterlesen

Das Archäologische Kolloquium am 07.02.2019

Am 07.02.2019 dürfen wir Sie herzlich zum nächsten Termin des archäologischen Kolloquiums um 18:00 Uhr c.t. im Kollegienhaus (Hörsaal 1.016) einladen. Dr. Petr Neruda (Brno) spricht über:

New research on the Gravettian female figurine from Dolní Věstonice.